Leistungsbeschreibung Ambulante Dienste

Rahmenbedingungen:

Die sozialpädagogische Betreuung in der Familie ist eine umfassende ambulante Hilfe für Familien in schwerwiegenden Problemsituationen und die Beschreibung der Hilfeform vollzieht sich im alltäglichen Lebenszusammenhang der Familie. Es werden alle am Familienleben beteiligten Personen einbezogen sowie das soziale Umfeld berücksichtigt.

Ziel der Hilfe ist die Unterstützung und Stärkung der Erziehungskompetenz unter besonderer Berücksichtigung des Wohlergehens und der Sicherheit der Kinder und der sozialen, pädagogischen und ökonomischen Ressourcen der Familie.
Das Programm dauert maximal 14 Monate. Der Umfang der Fachleistungsstunden werden im Hilfeplan festgelegt.

Eine Besonderheit dieser Maßnahme ist der Einsatz der MitarbeiterInnen in den Familien: Selten arbeitet eine Fachkraft allein in der Familie, sondern sie bildet mit einer anderer Fachkraft ein Team, sodass die Problematik aus verschiedenen Blickwinkeln in der Arbeit mit den unterschiedlichen Subsystemen diagnostisiert werden kann. In der wöchentlichen Teamsitzung (3 Stunden) werden diese eventuell unterschiedlichen Wahrnehmungen / Erfahrungen Gegenstand der Analyse und der weiteren Planung. Darüber hinaus erhält das Team im dreiwöchigen Rhythmus Supervision durch einen externen Supervisor (2 Stunden).

Alle Fachkräfte nehmen an externen Fortbildung teil.

Die Dokumentation ist ein wichtiges Instrument der Qualitätssicherung und der Selbstreflexion. Die wöchentlichen Berichte aller Familien werden von den jeweiligen MitarbeiterInnen angefertigt und dienen als Unterlagen für die Teamsitzung. Die einzelnen Phasen des Prozesses werden zeitnah durch einen umfangreichen  Bericht über die Entwicklung der Familien in dem Zeitraum dokumentiert.

Hier finden Sie die Stiftung Kinder- und Jugendhilfe Hümmling

Back to top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok