Das Systemische Denken


Aber was ist eigentlich das Systemische Denken?

Als Hauptmerkmal des Systemmodells kann gelten, dass sich die Aufmerksamkeit nicht auf das einzelne Objekt, sondern auf die Beziehungen, die zwischen den Objekten existieren, konzentriert.
Systemisches Handeln erfasst Ganzheiten und nicht Individuen. Jeder Einzelne ist mit dem anderen so verbunden, dass eine Veränderung des Einzelnen zwangsläufig eine Veränderung des gesamten Systems mit sich bringt.

Das Systemische DenkenBei dieser Sichtweise muss die Familie als Ganzes gesehen werden. Das heißt, bei Problemen in der Familie, die oft nur an einer Person, z.B. dem Kind, sichtbar werden, wird die ganze Familie zum Patienten. Offen oder verdeckt fühlen diese Familien sich als schuldig, inkompetent, abweichend und damit minderwertig eingeordnet, was die übrigen Familien natürlich aufwertet und den Einrichtungen der Jugendhilfe einen übergeordneten Stellenwert zuschreibt, die durch den Einsatz ihrer professionellen Erzieher und Therapeuten die Mängel beseitigen und damit den Familien vorführen, wie sehr sie versagt haben, was alles sie versäumt haben, usw.

Aus diesem linearen Denken entsteht zwangsläufig ein Konkurrenzverhalten zwischen den Einrichtungen und der Familie um die Frage, wer der bessere Erzieher für das Kind ist und wer die Erziehungsarbeit besser machen kann.

Das systemische Denken verlangt ein anderes Herangehen:

Es wird nicht nach Ursache und Schuld gefragt, es findet keine moralische Bewertung nach welchen Kriterien auch immer statt und es geht nicht mehr um ein Ausmerzen vermeintlicher Missstände und Defizite.
Vielmehr liegt der Focus auf der Funktionalität der Familien-Systeme: das Kind wird als "Identifizierter Patient" (IP) betrachtet, der im Sinne dieser Funktionalität des Systems eine wichtige Rolle übernommen hat und als konstruktiv verstanden wird.

Kinder und Jugendliche werden nicht mehr als in erster Linie pathologisch eingestuft, sondern im Zusammenspiel mit den Menschen des Lebenssystems betrachtet und untersucht, welche Aufgaben sie für das System übernommen haben.

Hier finden Sie die Stiftung Kinder- und Jugendhilfe Hümmling

Back to top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok