Die Multifamilientherapie (MFT)

Die MFT beschäftigt sich mit der Bearbeitung von chronischen Krisen und (Beziehungs-) Konflikten in Familien mit dem Ziel diese aufzulösen oder zu vermindern. Den Eltern soll ein altersgerechter, konfliktadäquater, beziehungs- und entwicklungsförderlicher Umgang mit ihren Kindern näher gebracht werden. Der Weg über das Gruppenangebot ermöglicht Eltern, anderen Eltern und Familien mit ähnlichen Problemen zu begegnen und sich gegenseitig zu unterstützen.

Gemeinsam werden Lösungswege erschlossen und ausprobiert. Die Arbeit in der Gruppe erleichtert das Entdecken eigener Ressourcen, weckt Selbsthilfepotentiale und kann darüber hinaus als Multiplikator im Stadtteil / Ort wirken. Durch die Stärkung der Eltern soll eine Entlastung der Kinder und eine Verbesserung der Familienatmosphäre erreicht werden.

Die Multifamilientherapie (MFT)

Auf systemischer Grundlage verbindet das innovative Therapiemodell kreative ressourcen- und handlungsorientierte familientherapeutische Interventionen mit gruppentherapeutischen Techniken. Multifamilientherapie wird am häufigsten in offenen oder halboffenen Gruppen durchgeführt, wobei sich die teilnehmenden Familien in unterschiedlichen Stufen des therapeutischen Prozesses befinden können.

Dadurch können die Familien, die erfahrener sind, ihre gewonnene „Expertise“ zur Unterstützung der neueren Gruppenmitglieder einbringen und ihnen dadurch auch Hoffnung auf Besserung machen. Ein Hauptziel der gruppentherapeutischen Arbeit ist es, die Ressourcen und Selbsthilfekräfte der Familien zu fördern. Die TherapeutInnen fungieren als „Katalysatoren“, die versuchen, den Familien dabei zu helfen ihre eigenen Kompetenzen im Umgang mit ihren Problemen zu entwickeln.

Der Gruppenkontext und das Behandlungsprogramm erfordern von Leitern sowie Teilnehmenden eine kontinuierliche Anpassung an neue Situationen und soziale Konstellationen, die eigene Reflexionen und Perspektivenwechsel anregen und sogleich durch den Multifamilienkontext das Erleben von Solidarität und Destigmatisierung fördern. Die Inhalte orientieren sich an den Bedürfnissen und Kompetenzen aller Familienmitglieder und sind Ressourcen und lösungsorientiert.1


1
Internetrecherche aus: Kasseler Institut für systemische Therapie und Beratung. Hier: Grundzüge der Multifamilientherapie

Hier finden Sie die Stiftung Kinder- und Jugendhilfe Hümmling

Back to top